Denkmal Demokratie

Was bedeutet Demokratie für dich? Schreib einen Beitrag!

Wir vom Zukunftsrat glauben an die Demokratie – und daran, dass sie sehr viel mehr kann und können muss, als sie es derzeit tut. Genau das wollen wir zeigen, und zwar gemeinsam. Wir laden Euch deshalb alle dazu ein, Eure Visionen von Demokratie zu teilen. Was bedeutet Demokratie für Dich? Was sollte sich in Österreich ändern? Ob Du gerne zeichnest, fotografierst, dichtest oder Kritik, Visionen und Anmerkungen teilen willst, alles findet in DENKMAL DEMOKRATIE seinen Platz. Wir freuen uns über Deinen Beitrag!

Was mit deinem Beitrag passiert?

Zukunftsrat Demokratie veranstaltet im September den ersten österreichweiten Bürger*innen-Rat zur Zukunft der Demokratie. Als bild- und stimmgewaltiger Eindruck aus der Gesellschaft präsentieren wir den Teilnehmer*innen genau das DENKMAL DEMOKRATIE, das aus all Euren Beiträgen in den nächsten Monaten entsteht.

DENKMAL DEMOKRATIE wird im Sommer 2021 auch zu einem Bürger*innen Manifest. Darin halten wir Eure unterschiedlichen Perspektiven fest – um lautstark zu zeigen, welche Probleme und Potenziale aus Eurer Sicht in der Demokratie liegen.

Lade hier dein Bild hoch

Es sind nur folgende Detaiformate bis zu einer Größe von 2 MB erlaubt: jpg, jpeg, gif, png, pdf. Die Bilder werden geprüft bevor sie veröffentlicht werden.



Teile deine Gedanken mit uns

Neuer Eintrag

 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Es ist möglich, dass dein Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem wir ihn überprüft haben.
Wir behalten uns vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
23 Einträge
Dennis Kacetl schrieb am 26. Mai 2021
Was wir messen, essen wir. Auf allen unseren Ebenen wird nur Geld gemessen, von BIP bis Financial Return. Das führt zu mehr Unglück in der Welt, weil Geld doch nicht essbar ist. Ändern wir das, indem wir das messen, was wirklich wichtig ist und jeden Menschen weiterbringt: Solidarität, ökol. Nachhaltigkeit, Transparenz und co. Dafür gibt es schon einige Methoden, wie... Weiterlesen
Was wir messen, essen wir. Auf allen unseren Ebenen wird nur Geld gemessen, von BIP bis Financial Return. Das führt zu mehr Unglück in der Welt, weil Geld doch nicht essbar ist. Ändern wir das, indem wir das messen, was wirklich wichtig ist und jeden Menschen weiterbringt: Solidarität, ökol. Nachhaltigkeit, Transparenz und co. Dafür gibt es schon einige Methoden, wie zB. die Gemeinwohlbilanz, die auch auf Staatsebene als Gemeinwohlprodukt umgesetzt werden könnte.
Gerhard Fuchs schrieb am 25. Mai 2021
Ich wünsche mir für uns alle, dass wir Unterschiede nicht nur zuzulassen lernen, sondern sie als die Würze für gemeinsame Prozesse zu schätzen lernen, die die kreativen neuen wirtschaftlichen und politischen Lösungen, die wir so dringend brauchen, zustande bringt.
Ich wünsche mir für uns alle, dass wir Unterschiede nicht nur zuzulassen lernen, sondern sie als die Würze für gemeinsame Prozesse zu schätzen lernen, die die kreativen neuen wirtschaftlichen und politischen Lösungen, die wir so dringend brauchen, zustande bringt.
Susannne Weber schrieb am 22. Mai 2021
Ich wünsche mir, dass Bürger Einfluss darauf haben können, ob ein Politiker zurücktreten muss oder nicht oder ob ein Untersuchungsausschuss fällig ist oder nicht. Ist das nicht längst überfällig in diesem politischen System, in dem Böcke zu Gärtnern gemacht werden? Ich wünsche mir eine Kontrollinstanz aus der Zivilgesellschaft mit der Möglichkeit einer Einflussnahme.
Ich wünsche mir, dass Bürger Einfluss darauf haben können, ob ein Politiker zurücktreten muss oder nicht oder ob ein Untersuchungsausschuss fällig ist oder nicht. Ist das nicht längst überfällig in diesem politischen System, in dem Böcke zu Gärtnern gemacht werden? Ich wünsche mir eine Kontrollinstanz aus der Zivilgesellschaft mit der Möglichkeit einer Einflussnahme.
Marantha V. schrieb am 10. Mai 2021
Ich finde diese Zukunftsperspektiven sehr positiv, viele Menschen werden diese Anliegen teilen, sie umzusetzen, ist auch eine Frage von Gemeinschaft und ungezwungener Vernetzung. Was mir gefällt, ist die zufällige Auswahl von Bürgern, wie soll dies in der Realität aussehen?
Ich finde diese Zukunftsperspektiven sehr positiv, viele Menschen werden diese Anliegen teilen, sie umzusetzen, ist auch eine Frage von Gemeinschaft und ungezwungener Vernetzung. Was mir gefällt, ist die zufällige Auswahl von Bürgern, wie soll dies in der Realität aussehen?
Ilona schrieb am 7. Mai 2021
Da das BGE in Österreich offenbar oft mit Faulheit und Schmarotzen gleichgesetzt wird, wie wäre es mit einer BEDINGUNGSLOSEN SOZIALVERSICHERUNG? Es gibt zahllose Situationen, in denen man ganz legal ein paar hundert Euro verdienen und sich so irgendwie durchwurschteln könnte - müsste man nicht das ganze Geld für die Sozialversicherung ausgeben! Ja, ich spreche von minimalen Verdiensten, und ja, es... Weiterlesen
Da das BGE in Österreich offenbar oft mit Faulheit und Schmarotzen gleichgesetzt wird, wie wäre es mit einer BEDINGUNGSLOSEN SOZIALVERSICHERUNG? Es gibt zahllose Situationen, in denen man ganz legal ein paar hundert Euro verdienen und sich so irgendwie durchwurschteln könnte - müsste man nicht das ganze Geld für die Sozialversicherung ausgeben! Ja, ich spreche von minimalen Verdiensten, und ja, es gibt Menschen, die würden tatsächlich gern auf diese Weise zurechtkommen

Eine Coproduktion von Caroline Hammoutene, Melanie Berger, Nikolaus Schlebrügge, Raphaela Reindl & Stefan Schramek